— IWR  VERANSTALTUNGSREPORT —

IWR digital AfterWork 16.04.2020 in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub Russland

Am 16.04.2020 trafen sich Mitglieder und Freunde des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. und dem Wirtschaftsclub Russland zu einem digitalen AfterWork WebMeeting per ZOOM-Videoconference. Bei leckeren Getränken und dem ein oder anderen Häppchen wurde sich ausgelassen über die jeweiligen Herausforderungen in den vertretenen Branchen ausgetauscht. Das Feedback der ca. 30 Teilnehmer, die aus den Bereichen der Wirtschaft, der Politik und der Bildung kamen und über ganz Deutschland und Europa verstreut teilnahmen, war so positiv, dass Dr. Karin von Bismarck (Vorsitzende des Wirtschaftsclub Russland) und Tino Barth (Vorstandsvorsitzender des IWR) direkt den nächsten Termin für die zweite Ausgabe diesen Formats ausmachten. Wir freuen uns über die große Teilnahme und das positive Feedback und ebenso, Sie in Kürze bei der zweiten Ausgabe des AfterWork WebMeeting begrüßen zu dürfen. 

IWR INSIDE DIGITAL – mit Anna Bryanchaninova

Die Covid-19 Pandemie macht uns alle derzeit sehr betroffen. Auch unser Verband musste einige Veranstaltungen der letzten Wochen komplett absagen und verschieben. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und haben am 01.04.2020 unsere eigentlich im Business Club Hamburg geplante IWR INSIDE Veranstaltung kurzerhand in ein Webinarformat umgewandelt. Thema des Webinars war die Nachhaltigkeit und was international agierende mittelständische Unternehmen von der jungen Generation lernen können. Bei einem leckeren Getränk der eigenen Wahl, brachte unsere Nachhaltigkeitsexpertin Anna Bryanchaninova unseren Teilnehmern aus Politik und freier Wirtschaft in einer interessanten Präsentation dieses in der heutigen Zeit durchaus wichtige Thema ein stück näher. Im Anschluss an die Präsentation wurde in einer spannenden Diskussion die ein oder andere offene Frage beantwortet. Alle Teilnehmer waren durchweg zufrieden und freuen sich auf weitere Webformate wie dieses. Vielen Dank an dieser stelle an unsere Expertin Anna Bryanchaninova für den sehr informativen Input. 

Munich International Lunch – mit Philipp Morris

Am vergangenen Donnerstag den 20.02.2020 nahmen 20 Unternehmer, vorwiegend aus der Region Bayern, am 2. Munich International Lunch, der in Zusammenarbeit mit „The Honourables“ stattfindet, in München teil. Diesmal ging es um die „Digitale Transformation“ und radikale Neuausrichtung des Tabakkonzerns Philipp Morris (PMI). Hierzu hatte der International Wirtschaftsrat e.V. Daniel Yves Eberssold (Key Account Manger Bei PMI) eingeladen, um den Mitgliedern des IWR und den Honourables das Thema sowie auch die Beweggründe von PMI näher zu bringen. Nach einem 20 minütigen Impuls von Herrn Eberssold und einem Imagevideo von PMI diskutierten die 20 Unternehmer bei leckerem Wein und einem Drei-Gänge-Menü über Gesundheit und PMI’s Weg weg vom Marlboro-Mann hin zum modernen „IQOS“-Raucher, den PMI in Zukunft gehen wird. Die 20 Unternehmer, die aus einem bunten Branchenmix stammten, diskutierten allerdings nicht nur über den DNA-Wandel von PMI, sondern diskutierten auch angeregt über andere Themen sich aus. Ganz herzlich möchten wir uns bei Herrn Eberssold und unseren Partnern „The Honourables“ sowie der Villa Caviciana für die gelungene Veranstaltung bedanken. Wir freuen uns auf den nächsten Munich international Lunch.

wirtschaftspolitisches Frühstück –  Industrial Transformation als Orientierungs- und Richtungsgeber

Die HANNOVER MESSE 2020 findet in einer Phase des technologischen Wandels und wirtschaftspolitischer Herausforderungen statt. Daher organisierte der IWR in Zusammenarbeit mit Andrej Groß von der Deutschen Messe AG ein wirtschaftspolitisches Frühstück. Unter dem Thema Industrial Transformation – als Orientierung und Richtungsgeber, diskutierten am 29. Januar 2020 im Abgeordnetenrestaurant im Reichstagsgebäude die vier Speaker: Hansjörg Durz MdB CDU/CSU, Viktoria Schütz Deguma-Schütz GmbH, Alexander Rabe eco-Verband der Internetwirtschaft e.V. und Arno Reich Deutsche Messe AG mit geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik. Dabei ging es vor allem um die Anforderungen und Herausforderungen vor denen Mittelständische Industrieunternehmen stehen und warum die Förderung von innovativen Ideen, wie zum Beispiel der KI oder GAIA-X auch für die Industrie von Nöten ist. Ein ausführlicher Bericht mit Statements von den Panelspeakern und einigen Gästen folgt in kürze. 

Berliner Köpfe – mit Bürgermeister a.D. Walter Momper

Am 22. Januar 2020 waren wir mit unserem Veranstaltungsformat „Berliner Köpfe“ im Indigo Hotel Berlin Alexander Platz zu Gast. Als Referenten hatten wir den ehemaligen Regierenden Bürgermeister von Berlin Walter Momper eingeladen. Bei einem leckeren Businesslunch sprachen wir mit ihm und unseren Gästen über seine Amtszeit und den Fall der Mauer, zu dessen Zeitpunkt Momper regierte. An dem Businesslunch nahm auch der Journalist und ehemalige Weggefährte Mompers, Peter Brinkmann teil. Im Verlauf der Veranstaltung erzählten beide zahlreiche Anekdoten und brachten unsere Gäste, die zu 90% aus Mitgliedern bestanden, stets zum Schmunzeln. Momper sagte über Brinkmann: „Peter war immer so gut über den aktuellen Sachstand in der DDR, beziehungsweise Ostberlins informiert, dass wir scherzten, er müsse bei Honecker unter dem OP-Tisch liegen um all diese Sachen zu wissen!“ Rund um war es eine sehr erfolgreiche und starke Veranstaltung mit positiven Feedback aller Teilnehmer. 

120. Berliner Presseball – Tradition seit 1872

Am 11. Januar 2020, haben 14 Mitglieder des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. und Mitglieder unseres Partnerclubs „The Honourables“ aus München am 120. Berliner Presseball teilgenommen. Dem Internationalen Wirtschaftsrat e.V. als Partner des Berliner Presseballs, standen zwei VIP-Tische, für diesen Abend zur Verfügung. Bei guter und ausgelassener Stimmung, feierten 1500 Gäste aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Medien und Diplomatie auf dem restlos ausverkauften Presseball. Zu den Hits von Dschingis Khan und anderen KünstlerInnen nutzten unsere Mitglieder und Partner den Abend zum Feiern und Netzwerken.

IWR INSIDE SPEZIAL – Das Jahr 2020 Internationaler Wirtschaftsrat e.V. der Verein für Internationalisierung und Umsatzbeschaffung

Am 08.01.2020 trafen sich Mitglieder des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien zu einem inspirierenden Abend im exklusiven China-Club-Berlin. Hierbei ging es vor allem um die Arbeitsweise und strategische Positionierung des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. Dies wurde durch einen Impulsvortrag unseres Vorstandsvorsitzenden, Herrn Tino Barth, vorgestellt. Des Weiteren stellte Herr Silvio Rahr, Geschäftsführer „Wir für Gesundheit“ den Mehrwert der neuen Gesundheitskarte für Unternehmen und deren Arbeitnehmer. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal ganz herzlich, bei Herrn Rahr für die Mitorganisation dieses gelungenen Abends, bedanken. Zum Ausklang des Abends, führten alle Teilnehmer bei einem leckeren Glas Wein der Villa Caviciana und asiatischen Köstlichkeiten des China-Club’s anregende Gespräche.

Wirtschaftspolitisches Dinner mit der CDU Landesgruppe Thüringen

Als eines unserer Highlights in diesem Jahr, hat sich am 11.12.19 die Landesgruppe Thüringen der CDU-Bundestagsfraktion mit ausgewählten Mitgliedern des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. zu einem wirtschaftspolitischen Dinner mit gleichzeitigem Austausch getroffen. In einer entspannten Atmosphäre diskutierten wir drei Stunden über aktuelle Themen wie Digitalisierung, Fachkräfte, 5G-Ausbau, Logistik, Internationalisierung und die Zukunft des Mittelstandes. Beide Seiten beschlossen im Verlauf des Dinners, dass man in den nächsten vier Monaten die Gespräche vertiefen möchten um nachfolgend positive Ergebnisse in den oben genannten Themenfeldern zu erzielen. Rund um war es ein sehr gelungener Abend, welcher auch durch den bunten Branchenmix der Mitglieder geprägt war. Ganz Herzlich bedanken möchten wir uns bei Manfred Grund MdB für die Organisation und Gesprächsbereitschaft, bei Staatssekretär Christian Hirte für den Input und bei Feriki Idriz für die wunderbare und excellente Bewirtung im Viale dei Tigli.

8. Konferenz der Deutschen Wirtschaftsclubs in Osteuropa am 08.11.2019 & 09.11.2019

Vom 08.11.2019 bis zum 09.11.2019 fand in Berlin die 8. Konferenz der Deutschen Wirtschaftsclubs in Osteuropa statt.

Durch die intensive Kooperation zwischen dem Russischen Wirtschaftsclub „WCR e.V“ und dem Internationalen Wirtschaftsrat e.V., die im Zusammenhang der „Allianz der Verbände“ entstanden ist, hat unser Vorstandsvorsitzender Tino Barth am 09.11.19 einen Vortrag im DB-Tower am Potsdamer Platz gehalten. In dem Impulsvortrag, den Tino Barth vor 40 internationalen Entscheidungsträgern hielt, ging es vor allem um die Strategien & Möglichkeiten die es gibt, wenn man mit der „Allianz der Verbände“ zusammenarbeiten möchte. Des Weiteren berichtete Herr Barth über die erfolgreiche Arbeit der „Allianz der Verbände“ zwischen Wirtschaft und Politik.

Berliner Köpfe am 22.10 mit Peter Brinkmann

Ein spannendes Lunch zu unserer Veranstaltungsreihe „Berliner Köpfe“ mit unserem Gast Peter Brinkmann von TV Berlin Wir diskutieren zum Thema der Veranstaltung:
Die Presse damals zu heute, welche Freiheiten hat die Presse heute noch und wie können mittelständische Unternehmen diese nutzen?
Wie sieht es aus mit dem freien unabhängigen Journalismus? Ist dieser noch Objektiv? Wie können Unternehmen in der heutigen Zeit den Journalismus nutzen? Einen besonderen geht an Peter Brinkmann und Frank Hoerl .

IWR INSIDE mit Hans Wilhelm Dünn Bei BRL BOEGE ROHDE LUEBBEHUESEN

zum Thema Herausforderungen ganzheitliche Cybersicherheit im Mittelstand! Der IWR Experte Hans-Wilhelm Dünn konfrontiert Mittelständler und IWR Mitglieder mir der nackten Wahrheit! Werden wir überrollt mit der Digitalen Transformation!? Danke für den spannenden Abend und den tollen Impulsen! Danke unseren Kooperationspartner Villa Caviciana und Christoph Zumbaum für die außergewöhnlichen Weine und  Viale dei Tigli & Feriki Idriz für die kulinarischen Leckereien !

— IWR AKTUELL —

Verstärkung des Expertengremiums durch Thomas Schiffelmann von Handicap International e.V.

Wir können in dieser Woche weitere freudige Nachrichten verkünden: ab sofort wird uns Herr Thomas Schiffelmann vom Handicap International e.V. im Expertengremium verstärken. Der studierte Dipl. Betriebswirt, der Marketing, Finanzen und International Management in Köln und Nizza studierte ist nicht nur Marketingleiter des Vereins Handicap International, Herr Schiffelmann ist  ebenfalls Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management mit dem Schwerpunkt Stiftungsmanagement. Der IWR freut sich über die Verstärkung und auf eine gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Mehr zu der Arbeit des Handicap International e.V. und der Person Thomas Schiffelmann finden sie hier.

Kooperation zwischen Internationalem Wirtschaftsrat e.V. und dem Versorgungswerk der Wirtschafts- & Unternehmerverbände Mitteldeutschland e.V.

Auch in schwierigen Zeiten gibt es Erfolge zu feiern, deshalb dürfen wir Ihnen freudig verkünden, dass wir das Versorgungswerk der Wirtschafts – und Unternehmerverbände Mitteldeutschlands e.V. (VUVM) als Kooperationspartner für unseren Verband gewinnen konnten. Das VUVM beschäftigt sich mit umfassenden Leistungen in der Versicherungs- und Finanzvermittlung und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf betriebliche Versorgungsmodelle. Mit diesem starken Partner an unserer Seite freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit und eine spannende gemeinsame Zukunft.

IWR und Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. planen gemeinsame Zukunft in Brüssel

Am gestrigen Mittwoch dem 26.02.2020 besuchte der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. (CSR), vertreten durch den Präsidenten Hans-Wilhelm Dünn und den Büroleiter Florian Till Patzer das IWR Büro in Brüssel. In spannenden Gesprächen zwischen dem CSR, Joseph Faymonville (thg, Kooperationspartner Vorort) und unserem Vorstandsvorsitzenden Tino Barth, ging es vor allem um die Positionierung und inhaltliche Gestaltung von gemeinsamen zukünftigen Veranstaltungsformaten in Brüssel. Eine kleine, aber sehr leckere Weinprobe unseres Kooperationpartners Christoph Zumbaum von Villa Caviciana rundeten den interessanten Ausblick in die gemeinsame Zukunft ab.

Antrittsbesuch im neuen IWR Büro in Brüssel und DIHK Meeting

Herr Tino Barth (Vorstandsvorsitzender IWR), Herr Simon J. A. Meitz (Expertengremium und Ansprechpartner IWR e.V. Büro in Brüssel) und Herr Udo Schulze Brockhausen (Expertengremium) reisten vom 13. bis 14. Januar 2020 für den ersten offiziellen Besuch unseres Partners THG und den „Startschuss“ für das neue Büro des IWR nach Brüssel.Mit unserem neuen IWR-Standort richten wir den IWR e.V. noch stärker auch in Richtung Europäische Politik und Wirtschaft aus. Gemeinsam mit unserem Partner THG, vertreten durch den Gründer und CEO Joseph Faymonville, ergänzen wir unser bestehendes Netzwerk mit neuen Kontakten und schaffen ein Forum für die Interessenvertretung unserer Mitglieder auf EU-Ebene. Unsere neuen Büro- und Meetingräume vor Ort erleichtern unsere Arbeit „am Puls der Europapolitik“.Neben dem Besuch unseres neuen Büros nutzten wir die Chance für eine kleine Gesprächsrunde beim DIHK mit Christopher Gosau zur Europäische Konjunktur, allgemeinen Wirtschaftsthemen der Europäischen Union sowie der Agenda für Europa der neuen Präsidentin Ursula von der Leyen.

Strategie-Meeting der Allianz der Verbände e.V.

Nach der erfolgreichen Gründung der Allianz der Verbände e.V. am 15.11.19, trafen sich alle Gründungsmitglieder, darunter Tino Barth als Vertreter für den IWR e.V., am 10.12.19 zu einem Strategie-Meeting für das Jahr 2020. In dem Meeting ging es vor allem um die bevorstehenden Veranstaltungen und Highlights, die im kommenden Jahr 2020 auf die Mitglieder der Allianz der Verbände e.V. zukommen. Ebenfalls besprochen, wurde die Herangehensweise, wie man Neumitglieder werben kann. Hierbeidiskutierten alle Vertreter viel, es wurde aber auch klar definiert, wie dies zukünftig von statte gehen soll. Alles Gründungsmitglieder freuen sich auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2020. Zum Abschluss des Meetings, ging es danach gemeinsam auf einen Becher Glühwein, zum Weihnachtsmarkt auf den Gendarmenmarkt.

IWR Vorstand Gerhard Dust mit Polycare bei 3SAT!

PolyCare hat ein marktreifes Konzept entwickelt, das die preiswerte Herstellung von langlebigen und umweltfreundlichen Bauelementen aus Polymerbeton erlaubt. Die Besonderheit der Entwicklung erlaubt zum einen die Nutzung von lokalen Rohstoffen, wie z.B. Wüstensand und zum anderen gewährleistet die Gestaltung der steckbaren Elemente eine überaus schnelle und präzise Bauweise ohne Einsatz von geschulten Fachkräften oder schweren Baugeräten.

3SAT berichtet über den Erfolg und über die Idee von Gerhard Dust mit Polycare. Die komplette Doku finden Sie hier:

https://www.3sat.de/wissen/nano/190904-haeuser-aus-wuestensand-100.html

Neuer Experte und Kooperationspartner an Bord!

Der IWR begrüßt den Experten/Kooperationspartner Joseph Faymonville, Gründer der thg Group, für die Länder Belgien und Luxemburg. Joseph Faymonville führt die Steuer- und Unternehmensberatungsgruppe THG, die in Belgien, Luxemburg und Deutschland aktiv ist. Er hat diese 1989 gegründet und zu einer Gruppe von rund 170 Mitarbeitern aufgebaut. Zu seinen Kompetenzen gehört die konzeptionelle und strategische Steuergestaltung mittelständischer Betriebe und Unternehmensgruppen. Er ist überzeugter Unternehmer und daher weit über das Feld der Steuerberatung aktiv. Mit dieser Erfahrung ist er ein wichtiger Entscheider, Motor und Impulsgeber für den Mittelstand. Seit Ihrer Gründung 1988 hat sich thg zu einer starken Gruppe mit rund 150 Mitarbeitern an mehreren Standorten in Belgien und Luxemburg entwickelt. Auf dem Gebiet der Steuer- und Unternehmensberatung sind Sie Ihr Ansprechpartner Nr. 1. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, stehen Ihnen die Experten – Buchhalter, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, HR-Berater, Juristen und Unternehmensberater – zur Seite.

Das Expertengremium bekommt Verstärkung!

Dipl. iur. oec. univ. Simon J. A. Meitz ist internationaler Experte für Digitalisierung, Innovation, Industrie 4.0 sowie für Strategie- und Geschäftsmodellentwicklung. Als erfahrener Workshop-Moderator, Trainer und Change-Manager begleitet er Unternehmen und Regierungsorganisationen weltweit bei der Definition und Umsetzung von strategischen Initiativen und nimmt regemäßig an politischen Delegationsreisen teil. Herr Meitz ist Autor von „Strategie 4.0“ (Praxishandbuch Industrie 4.0, Schäffer-Poeschel Verlag) und gilt als Methodenspezialist für innovative Change-Management-Tools, Business Model Canvas und Design Thinking. Herr Meitz studierte Wirtschaftsmathematik sowie Wirtschaftsjura (Magna Cum Lauda) an der Universität Eichstätt, Augsburg und der London School of Economics. Seit 2015 arbeitet er als Projektmanager für EY (Frankfurt, Dubai, München) und hat mehr als 12 Jahre branchenübergreifender Industrie- und Beratungserfahrung in Deutschland, Großbritannien, Schweiz und den arabischen Golfstaaten.

Der Internationale Wirtschaftsrat e.V. ist umgezogen!

Seit dem 01. August 2019 befindet sich die Geschäftsstelle des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. in der Bauhofstraße 1 in 10117 Berlin-Mitte.
Das gesamte Team des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. freut sich über einen spontanen Beusuch unserer Mitglieder in den neuen Räumlichkeiten an der Museumsinsel.

IWR Geschäftsstelle
Bauhofstraße 1
10117 Berlin-Mitte

Generalsekretär und SpitzenkandidatHintergrundgespräch #aufAugenhöhe – Unternehmer*innen treffen Czaja

Unsere neue Serie von Hintergrundgesprächen nahm mit Sebastian Czaja, Generalsekretär und Spitzenandidat der FDP Berlin ihren Auftakt. Die Unternehmer*innen nutzten die Gelegenheit zur intesiven Diskussion, lange über den offiziellen Veranstaltungsteil hinaus. Die Top-Themen waren Sicherheit, digitale Stadtentwicklung, bezahlbarer Wohnraum und die Gefahr politischer Alternativlosigkeit. Lesen Sie dazu unsere Dokumentation.

Portrait Stephan Jung, Deutschlands führender Innovationsexperte

Der IWR beruft Stephan Jung in sein Expertengremium

Deutschlands führender Spearker und Berater im Bereich strategische Positionierung zu Megatrends wie Digitalisierung oder Big Data wird in Zukunft den IWR und seine Mitglieder mit seinem Knowhow unterstützen. Jung verfügt, unter anderem, über große Kompetenz im Bereich Handel und Konsum sowie Stadtentwicklung. Lesen mehr dazu in unserer Pressemitteilung.

Digitalisierung jetzt! Wie kommen digitale Innovationen in den Mittelstand?

Dieser Frage geht der IWR in Zusammenarbeit mit der Allianz der Verbände im Rahmen eines politischen Frühstücks nach. Besonders für den Mittelstand ist die Herausforderung, sich den Trends zur Digitalisierung anzupassen, eine Mammutaufgabe. Wir diskutieren mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Verbänden und Politik. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite. (Bild: Martin Grandjean)

Flagge der Vereinten NationenNegativer Absatztrend setzt sich fort

Auch 2015 setzt sich der Negativtrend im Absatz deutscher Unternehmen fort. Besonders im Bereich der Dienstleistung hat Deutschland weiter Marktanteil verloren. Informationen zur Entwicklung der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Eine Inovation geht um die Welt         

Die PolyCare Idee, modulare Bauelemente aus Polymerbeton herzustellen findet weltweit Beachtung. In der neuesten Ausgabe von brand eins wird die Story von PolyCare Research Technology in Bild und Text festgehalten. Hier geht es zur Ausgabe.

 

Ansicht4PolyCare HausDer IWR gratuliert seinem Vorstandsmitglied Gerhard Dust!

Mit seiner Idee, modulare Bauelemente aus Polymerbeton herzustellen, ist er in die Finalrunde um die besten Ideen Europas eingezogen. Sehen Sie seinen Pitch live beim Event „Ideas from Europe“ online bei TEDxBinnenhof, am 31.03.2016, ab 13:30 Uhr. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf den Seiten seiner Firma PolyCare.

HM12_Logo_GlobalBusinessMarketsNeues IWR-Procurementseminar auf der Hannover Messe 2016: Beschaffung nachhaltig gestalten

Der IWR wird auch dieses Jahr wieder auf der Hannover Messe 2016 vertreten sein und einneues Procurementseminar anbieten. Am 29. April beleuchten wir den Beschaffungsmarkt der Vereinten Nationen und klären über Chancen und Strategien im Markeinstieg auf. Nachhaltigkeit entwickelt sich zu einem zunehmend wichtigem Erfolgsfaktor. Zusammen mit DuniaNet sustainability experts, zeigen wir Ihnen, wie besonders mittelständische Unternehmen ihre Lieferketten nachhaltiger gestalten können und dafür Fördergelder einwerben können. Weitere Informationen finden Sie hier. Besuchen Sie uns außerdem am Stand 34/5 in Halle 3!

IWR Kelm Matern Steffen und PartnerEinladung zur Wirtschaftstalkrunde am 07. April 2016: Ungenutztes Potenzial erschließen!

Zusammen mit KMS & Partner lädt der IWR Sie herzlich nach Stuttgart ein. Internationale Organisationen beschaffen eine enorme Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen. Gerade für mittelständische Unternehmen liegt hier die Chance, einen attraktiven zusätzlichen Absatzmarkt zu erschließen. Die Wirtschaftstalkrunde des IWR, KMS & Partner gibt Ihnen einen Überblick zum Einstieg in den Markt, rechtlichen Aspekten, Finanzierung und Fragen der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen finden Sie hier.

Einladung zur Wirtschaftstalkrunde am 07. April 2016: Ungenutztes Potenzial erschließen!

Zusammen mit KMS & Partner lädt der IWR Sie herzlich nach Stuttgart ein. Internationale Organisationen beschaffen eine enorme Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen. Gerade für mittelständische Unternehmen liegt hier die Chance, einen attraktiven zusätzlichen Absatzmarkt zu erschließen. Die Wirtschaftstalkrunde des IWR, KMS & Partner gibt Ihnen einen Überblick zum Einstieg in den Markt, rechtlichen Aspekten, Finanzierung und Fragen der Nachhaltigkeit. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2016

Der IWR ist Partner des 4. Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums in Dortmund. Mittelständische Unternehmen, die ihre Handelsbeziehungen mit afrikanischen Partnern ausbauen wollen, erhalten hier Informationen zur Wirtschaftsförderung und Praxisbeispiele aus erster Hand. Nähere Informationen finden Sie auf www.afrika-wirtschaftsforum-nrw.de. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Februar möglich, die Plätze sind aber begrenzt.

„Abwärtstrend: Deutsche Unternehmen fallen im Handel mit den Vereinten Nationen deutlich zurück. „

2014 ging ihr Anteil am Beschaffungsvolumen der Vereinten Nationen um 3,9% zurück und liegt jetzt bei nur noch 1,43%. Hält man sich vor Augen, dass das Beschaffungsvolumen der Vereinten Nationen deutlich zulegt hat, 2014 waren es 7,2%, liegt der Verlust für deutsche Unternehmen sogar bei 7,66% im Vergleich zum Vorjahr. Nach einer zaghaften Erholung droht nun die nächste Talfahrt. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Aktuelle Maßnahmen und Strukturen zur Förderung deutscher Unternehmen in der Beschaffung bei den Vereinten Nationen greifen offensichtlich zu kurz. Deshalb hat der Internationale Wirtschaftsrat e. V. bereits 2013 beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Förderprojekt angeregt. Um einen erneuten Abwärtstrend aufzuhalten wäre es wünschenswert, wenn unser Gesprächsangebot, jetzt nach der Sommerpause, zeitnah wieder aufgenommen würde.

Den vollständigen Bericht zur Beschaffung bei den Vereinten Nationen finden Sie hier (https://www.ungm.org/Public/KnowledgeCentre/StatisticalReport).“

 

Vorstellung des aktuellen Budgetplans

Die  UNPD (United Nations Procurement Division) einen „Acquisition Plan“ (Budgetplan) auf ihrer Homepage veröffentlicht. Die Webseite der UNPD (United Nations Procurement Division) wird laufend durch die UNPD aktualisiert und beschreibt, welche Waren und Dienstleistungen laut einer Übersicht in den Quartalen I-IV des Jahres eingekauft werden. weiterlesen…

 

Der Sachverständigenrat informiert

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung legt  sein Jahresgutachten 2014/15 vor. Es trägt den Titel „.Mehr Vertrauen in Marktprozesse“ Die deutsche Wirtschaftspolitik legt zunehmend Marktergebnisse fest, um Verteilungsziele zu erreichen. Stattdessen ist mehr Vertrauen in Marktprozesse angebracht.
weiterlesen…

 

AHK-Weltkonjunkturbericht 2014|2015

Weltwirtschaft wächst in diesem Jahr um 3,2 Prozent. Die ursprünglich für das laufende Jahr angekündigte Erholung der Weltwirtschaft wird auf das kommende Jahr vertagt. Nach Schätzungen der AHKs zieht die Weltwirtschaft im kommenden Jahr um 3,8 Prozent an. Alle Weltregionen tragen zu dem höheren Wachstum bei.
weiterlesen…

 

AHK-Weltkonjunkturbericht 2013|2014 zeigt Belebung

Der Welthandel und damit auch die deutschen Ausfuhren haben ihre Schwächephase überwunden. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle AHK-Weltkonjunkturbericht, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) heute vorgelegt hat.
weiterlesen…

 

Strategie der entwicklungsfördernden und strukturbildenden Übergangshilfe (ESÜH)

Erfahren Sie mehr über die Strategie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Strategie setzt den Rahmen, definiert die Ziele und beschreibt den Arbeitskontext und die Förderbereiche der ESÜH.
weiterlesen…

 

Bericht über die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen und den Abschluss von Finanzierungsverträgen

Erfahren Sie mehr über die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen und den Abschluss von Finanzierungsverträgen der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit)
weiterlesen…

 

Going International 2013 / Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Erfahrungen und Perspektiven der deutschen Wirtschaft im Auslandsgeschäft
weiterlesen…

 

DIHK veröffentlicht neuen AHK Weltkonjunkturbericht

(16.08.2012) Die deutsche Exportwirtschaft bleibt auf Expansionskurs. Für 2012 erwartet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auf Grundlage seines jüngsten AHK-Weltkonjunkturberichts ein Plus von vier Prozent. weiterlesen…