Unsere Expert*innen

Märkte, Geschäftsmodelle und Produkte unterscheiden sich in vielen Faktoren. Entsprechend hängt in jedem Projekt eine erfolgreiche Internationalisierungsstrategie von individuellen Fragen und Besonderheiten ab. In seiner Netzwerkarbeit setzt der Internationale Wirtschaftsrat e.V. (IWR) auf Themen und Kontakte, die Unternehmen langfristige strategische Entscheidungen für ein erfolgreiches Auslandsgeschäft ermöglichen. Mit seinem breit aufgestellten Gremium aus Expert*innen bietet der IWR seinen Mitgliedern ein Forum für individuelle Fragestellungen. Unsere Expert*innen zeichnet sowohl eine profunde Kenntnis in einem integralen Themenfeld der Internationalisierung als auch langjährige Erfahrungen in der internationalen Geschäftsentwicklung aus. Gemeinsam gestalten der IWR und seine Expert*innen Veranstaltungen und informieren die Mitglieder über aktuelle Themen und Trends. Sprecher unseres Expertengremiums ist Stephan Jung.

Robert Bechtloff ist seit 2015 Mitglied im Expertengremium. Er war als langjähriger Mitarbeiter der Vereinten Nationen weltweit im Einsatz und ist heute Koordinator der CSR-Beratungsfirma DuniaNet sustainability experts. Herr Bechtloff unterstützt den Internationalen Wirtschaftsrat e.V. in den Bereichen Nachhaltigkeit in der Außenwirtschaft und dem Beschaffungswesen der Vereinten Nationen. Er bietet fundierte Praxiskenntnisse im Projekt- u. Umweltmanagement, den kompletten Projektzyklus abdeckend, und verfügt über große Erfahrung in der Mittelakquisition bei bi- und multilateralen Geberinstitutionen sowie der Industrie. Darüber hinaus verfügt Herr Bechtloff über umfangreiche Führungserfahrung, insbesondere in der Koordinierung von multidisziplinären Expertenteams. Hier finden Sie weitere Informationen.


Dr. Karin von Bismarck ist seit über 15 Jahren Personalberaterin und als Partner bei Stanton Chase International Ansprechpartnerin für Executive Search, insbesondere im Bereich digitales Schnittschellenmanagement mittelständischer Unternehmen – in Deutschland und international. Frau von Bismarck ist ebenfalls Expertin im Bereich Mitarbeitermotivation und -bindung, u.a. unter Nutzung von staatlichen Förderungs-, Lohnoptimierungs- und Bonusprogrammen, sowie Individual- und Team-Assessments. Als Vorsitzend des Wirtschaftsclub Russland e.V. und Gründerin der New Silk Road Partnership unterstützt Sie den IWR zudem in allen Aspekten Russland und Zentralasien betreffend

Hans-Wilhelm Dünn ist ein Unternehmer, Politiker und Visionär.
Er sichert und stabilisiert ganze Staaten, Unternehmen und Institutionen, die bereits heute durch Cyberangiffe in ihrer Existenz bedroht werden. Er steht für weltumspannende Stabilität der Systeme, sowie die zielgerichtete Vernetzung zwischen Politik, Wirtschaft, Sicherheitsbehörde und Wissenschaft in verschiedenen Gesellschaftssystemen.
Hans-Wilhel Dünn ist Insitutsleiter Cybersecurity bei der Berlin University of Digital Science.

Mike Friedrichsen ist ein Pionier im Zeitalter der Digitalisierung und gründete bereits Anfang der neunziger Jahre Unternehmen mit dem Schwerpunkt Internet & E-Commerce. Prof. Dr. Mike Friedrichsen ist seit über 20 Jahren Full-Professor an diversen staatlichen Hochschulen, derzeit ist er Professor für Wirtschaftsinformatik und digitale Medien (Schwerpunkt Digital Economy & Innovation) an der HdM Stuttgart und Founding President der Berlin University of Digital Sciences. Zudem ist er Direktor des BUDS Competence Center for Digital Economy & Transformation und Direktor des Institute for Media Business (IMB). Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist er stets unternehmerisch tätig, u.a. Vorstand der Humboldt School AG sowie Gründer und Gesellschafter diverser Startup-Unternehmen. Zusätzlich nimmt er regelmäßig diverse Gastdozenturen und Lehraufträge an internationalen Universitäten weltweit wahr. Prof. Dr. Friedrichsen ist Autor zahlreicher Bücher und Fachaufsätze (national und international) und hält Keynotes und Vorträge auf allen relevanten Kongressen und Tagungen sowie bei unternehmerischen Veranstaltungen. Zudem ist er als Gutachter tätig und nimmt diverse ehrenamtliche – nationale und internationale – Funktionen ein. In wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Unternehmen, Organisationen und Verbänden ist Mitglied von Aufsichtsgremien und Beiräten. Er ist Herausgeber von mehreren Buchreihen in deutschen und internationalen Verlagen sowie in diversen Editorial Boards von renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften. 

Markus Breuer ist Inhaber von MBC Management & Business Consulting. Als eidgenössisch diplomierter Personalfachmann und Diplom-Kaufmann (BVS) berät er Unternehmen zu Steuerfragen, Firmengründungen und Unternehmensansiedlungen in der Schweiz, insbesondere dem Kanton Zug, das aktuell hervorragende Standortvorteile für internationale Unternehmensansiedlungen bietet. Damit Unternehmensansiedlungen erfolgreich sein können, hat sich Marcus Breuer auf Enterprise Ressource Planning spezialisiert. Besonders in neuen Märkten ist ein effektiver Ressourceneinsatz mitunter nicht leicht. In Marcus Breuer finden Sie hierzu einen erfahrenen Impulsgeber. Weitere Informationen finden Sie hier.

Daniela Conrad, Executive Partner der five14 GmbH Personalberatung,  ist als dreifache Mutter ein Paradebeispiel für Female Leadership und New Work. Die gebürtige Hamburgerin lebte gemeinsam mit ihrer Familie in Birmingham und Berlin und ist seit 2015 wieder zurück in der Hansestadt. Innerhalb der letzten 20 Jahre konnte Daniela Conrad sich eine umfassende Expertise durch unterschiedliche Positionen bei namhaften Konzernen aneignen und erhielt tiefe Einblicke in die unterschiedlichsten Arbeitsweisen von Unternehmen. Da sie über über eine ausgeprägte Leidenschaft für Menschen, Psychologie sowie das Thema New Work verfügt, wechselte Daniela Conrad 2016 die Seiten und unterstütze fortan Unternehmen als Personalberaterin. Sie gründete im September 2018, gemeinsam mit ihrem Partner, die five14 GmbH. Die innovative Personalberatung steht für die Besetzung von Fach- und Führungskräften innerhalb der digitalen Transformation und die damit verbundene neue Art der Arbeit. Insbesondere der Mittelstand wird durch das tiefe Digital Know-How der Berater und die New Work Ansätze eng betreut. Aber auch StartUps und Konzerne zählen zum Kundenstamm der Agentur.

Andrej Gross verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Interessenvertretung und des strategischen Vertriebs. Er sammelte zunächst Erfahrung als Journalist in der Ukraine und Russland, bevor er für die Messe Leipzig ein Büro in Moskau aufbaute. Aktuell ist er Hauptstadtrepräsentant der Deutschen Messe AG in Berlin. Er ist ein profunder Kenner der Berliner Startup-Szene und verfolgt die aktuellen Trends rund um die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0. Den Mitgliedern des IWR steht er in Fragen zur politischen Netzwerkarbeit, Zukunftstechnologien, Messen und Events zur Verfügung.

Kai Höffken begleitet als Coach und Experte für Personal- und Organisationsentwicklung sowohl Unternehmen und Entscheider auf dem Weg zu einer neuen Führungs- und Unternehmenskultur. Mitarbeitermotivation und -führung wird in Zukunft erheblich vom vermittelten und empfundenen Sinn der Aufgaben und ihrer Einbettung in partizipative Entscheidungsfindung abhängen. Kai Höffken ermöglicht insbesondere Unternehmern, Geschäftsführern, Vorständen und anderen Entscheidern, neue Wege zu finden, um anders zu denken und in der Folge anders handeln zu können. Hierfür hat er verschiedene Formate von Workshop-Programmen entwickelt, mit denen er sie dabei intensiv begleitet.

Im unternehmerischen Kontext sammelte der ehemalige Zeitsoldat unter anderem umfangreiche Erfahrung im Investment- und Beteiligungsmanagement sowie als Managementberater und im Interimsmanagement in mittleren und großen Unternehmen. Eng damit verbunden ist auch seine Beratungstätigkeit im Change und Management. Diese Erfahrung gibt er unter anderem auch an Studierende der Leibniz Fachhochschule in Hannover und in inspirierenden Key Notes weiter. Hier erfahren Sie mehr.

Stephan Jung ist seit 14 Jahren global agierender Investor für Retail & Real Estate, Chairman der europäischen Retail Innovation Group und Inkubator zahlreicher Startups. Jung ist ausgewiesener und mehrfach ausgezeichneter Business-Speaker, Coach und Berater. Mit seinen profunden Kenntnissen im Bereich weltweiter Handels- und Konsumtrends, betrieblichen Innovationsprozessen sowie Stadtentwicklung steht er den Mitgliedern des Internationalen Wirtschaftsrates e. V. seit 2016 zur Verfügung. Über seine Arbeit als Coach bei Eisberg Positioning unterstützt er Führungskräfte dabei, sich auf die omnipräsente Herausforderung zur Neu-Positionierung einzustellen und Innovationsprozesse immer wieder aufs Neue im eigenen Unternehmen anzustoßen. Des Weiteren ist Stephan Jung Sprecher des Expertengremiums beim Internationalen Wirtschaftsrat e.V.  Hier finden Sie weitere Informationen.

Alexander Knopf ist Fachwirt für Finanzdienstleistungen und Financial Planner (European Business School). Seit 1994 ist er als Anlageberater tätig und hat in dieser Zeit seine Kunden durch mehrere Krisen und Höhenflüge an den Börsen und Finanzmärkten begleitet. Geleitet von der Fragestellung, wie er das Kapital seiner Mandanten über Jahrzehnte erhalten kann, beschäftigt sich Alexander Knopf intensiv mit wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen. Den Mitgliedern des Internationalen Wirtschaftsrats e. V. steht Herr Knopf für Fragen zu Finanzierung und Investition sowie der Evaluation von Märkten und Business-Konzepten zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Vafoumba Kone verfügt über langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Handels- und Investitionsprojekten zwischen Westafrika und Europa und ist auf beiden Kontinenten unternehmerisch tätig. Er engagiert sich insbesondere dafür, dass sich zwischen Deutschland und Elfenebeinküste belastbare wirtschaftliche Beziehungen entwickeln. Die Mitglieder des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. unterstützt Herr Kone in Fragen rund um die erfolgreiche Projektentwicklung und den Markteinstieg in Westafrika sowie interkulturelle Aspekte der Zusammenarbeit.

Hubert Moik ist Gründer mehrerer erfolgreicher Startups. Seine Expertise in der Unternehmensgründung und den damit verbundenen Erfahrungen in strategischer Entwicklung, Marketing und Networking vermittelt Hubert Moik heute als Business Angel und Venture Partner in Acceleratoren. Mit seinem jüngsten Projekt Go Silicon Valley öffnet Hubert Moik mittelständischen Unternehmen einen Blick hinter die Kulissen des Silicon Valleys und dessen Erfolgsgeheimnissen. Mit diesem Wissen unterstützt er auch Unternehmen im Aufbau erforderlicher Innovationsprozesse. Den Mitgliedern des Internationalen Wirtschaftsrat e.V. steht Hubert Moik entsprechend als versierter Ansprechpartner für Innovationsentwicklung im eigenen Unternehmen sowie zur Kooperation mit Startups zur Verfügung.

Klaus Rollenhagen vereint in seinem Profil ein breites Spektrum an internationaler Ingenieurerfahrung sowie langjährige Erfahrung in der wirtschaftlichen und politischen Interessenvertretung. Als Ingenieur der Elektrotechnik leitete er zahlreiche internationale Projekte, einen großen Teil davon als Resident Engineer, in der MENA-Region und in Südamerika. Zudem projektierte er für Siemens Anlagen für den Schiffsbetrieb sowie Offshoreanlagen. Als Geschäftsführer des Verbands Beratender Ingenieure (VBI) entwickelte Klaus Rollenhagen Expertise in der nationalen und internationalen wirtschaftlichen bzw. politischen Interessenvertretung deutscher Ingenieursunternehmen. Aktuell vertritt er die GAUFF GmbH & Co. Engineering KG auf Bundesebene und im Ausland. Außerdem ist er als Beirat in verschiedenen Verbänden, unter anderem der German Water Partnership, tätig. Herr Rollenhagen unterstützt die Mitglieder des Internationalen Wirtschaftsrats e.V. insbesondere in Fragen strategischer Markteinstiege, Exportabsicherung, der Abwicklung internationaler Infrastrukturprojekte sowie Markteinschätzungen.

Volker Schlegel ist seit 2013 Mitglied im Expertengremium des IWR. Als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland war er unter anderem in Genf, Teheran sowie Singapur stationiert und vertrat Deutschland als Wirtschaftsgesandter in Washington D.C. Volker Schlegel war im Laufe seiner diplomatischen Karriere Direktor im Leitungsstab des Auswärtigen Amts. Auf politischer Ebene war Volker Schlegel als Staatsrat für Wirtschaft und Arbeit im Hamburger Senat aktiv. Beim Internationalen Wirtschaftsrat e. V. unterstützt Volker Schlegel die Mitglieder im Bereich Wirtschaftsdiplomatie und Fragen der internationalen Beschaffung.

Tilman Süss steht dem IWR als Ansprechpartner für die Bereiche Startup und technologie-orientierte Unternehmen mit dem Fokus Emerging Markets zur Verfügung. Er ist als Gründer der BerlinerStrategen Berater für Themen an der Schnittstelle von Unternehmertum und innovativer Technologien. Er berät Startups im Bereich Finanzierung, Wachstum und Reorganisierung sowie größere Unternehmen und Regierungsorganisationen bei der Entwicklung und Umsetzung international orientierter Strategien im Kontext von Startups, Innovation und Digitalisierung. Tilman ist daneben Mitgründer eines Unternehmens für Data Analytics und Cyber Security sowie als Business Angel und Board Member aktiv. Als Startup-Coach besitzt er verschiedene Akkreditierungen und war mehrere Jahre als Leadcoach für die Berliner Hochschulen aktiv. Seit zwei Jahren agiert er zudem als Dozent und Speaker in den Bereichen Wirtschaftskommunikation und Data Science u.a. für die HTW-Berlin und Exponential University.

Frederico Ventura Wollny ist Berater und Interimsmanager für den Geschäftsbau in Lateinamerika und dem portugiesischsprechenden Afrika. Seine Branchenkompetenz liegt in den Themenbereichen Healthcare, Medizintechnik sowie Defence & Calamity. Wollny sammelte unter anderem Erfahrung als International Sales Manager und als Vertriebsgeschäftsführer für global Marketing mittelständischer Medizintechnikunternehmen. Als Director für Lateinamerika und Managing Director für Brasilien bei einem deutschen Großunternehmen im Bereich Healthcare verantwortete Wollny zudem Marketing, Vertrieb und den Aufbau einer neuen Distributionsorganisation in Lateinamerika. Er ist in Lateinamerika – insbesondere in Brasilien – exzellent vernetzt und engagiert sich für einen intensiveren Austausch zwischen Deutschland und Brasilien durch den Aufbau des Deutsch-Brasilianischen Unternehmernetzwerks.

Anna Bryanchaninova seit 2019 ist Anna Jugendklimabotschafterin beim CUNCR (Zentrum für Verfassungsforschung der Vereinten Nationen), Vorsitzende des Kontinental- und Regionalkomitees. In dieser Funktion ist sie am Demokratisierungsprozess der Klimaregierung in Deutschland und Russland beteiligt und für die Erleichterung des grenzüberschreitenden Technologie- und Prozessmanagementaustauschs im Bereich Abfallreduzierung und Abfallmanagement verantwortlich. Sie ist auch aktives Mitglied der globalen „Zero Waste“ -Bewegung, setzt Nachhaltigkeitsgrundsätze in ihrem Alltag um und setzt sich für sie bei einem breiteren Publikum ein. Anna spricht fließend vier Sprachen und hat einen Abschluss in Finanzen und Fremdsprachen der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau und einen MSc. Titel in Financial Economics der Erasmus-Universität Rotterdam. In mehr als 10 Jahren ihrer Berufserfahrung in den Bereichen Finanzen und Beratung begleitete sie Immobiliengeschäfte eines Private Equity Investment Fonds, war verantwortlich für die Finanzplanung und das Controlling in der russischen Niederlassung eines internationalen Metalllösungskonzerns und baute das deutsche Büro von auf eine grenzüberschreitende Beratungsagentur. Derzeit ist Anna für die strategische Planung und Finanzierung der IT-Abteilung einer der führenden Gruppen des deutschen Lebensversicherungsmarktes verantwortlich.

Udo Schulze Brockhausen Ass. Jur. Udo Schulze Brockhausen, geb. 30.04.1952, verheiratet 3 Kinder. Nach  einem BWL Studium an der European Business School (EBS) sowie Studium der Jurisprudenz  an der WWU Münster mit Referendariat in NRW ist Herr Brockhausen seit nunmehr 30 Jahren selbständiger Unternehmer.Mit der Brockhausen Engineering GmbH werden seit über 20 Jahren Lösungen und Produkte im Bereich Energie-Einsparungen bei der Produktion von Baustoffen entwickelt und geliefert. Als Geschäftspartner der Ferrostaal werden seit 2010 Großprojekte im Bereich des Energie-Transportes und der Energie-Umwandlung entwickelt und in deren Umsetzung beraten.Im Rahmen der Conef deren Gründer und Geschäftsführer Herr Brockhausen ist , werden zahlreiche wirtschaftliche und politische Projekten zwischen der EU und der Ukraine, teilweise auch  Belarus und Russland, beraten. Ministerien der Ukraine werden in politischen und Sicherheitsfragen beraten und betreut. Deutsche Unternehmen werden bei Problemen ihrer ukrainischen Gesellschaften und Geschäftspartner beraten und unterstützt.Im Jahre 2016 hat er als Präsident der Agentur für die Modernisierung der Ukraine, Wien-Kievdie Entwicklung und Erstellung eines detaillierten  Modernisierungskonzeptes für die Ukraine mit verantwortet. Herr Brockhausen ist Verwaltungsrat der Euro Asia Heard Fundation ,CH.  Die Stiftung bildet Kinder-Herzchirurgen in den ehemaligen GUS Staaten fort.

Andreas Tüxen berät im Bereich des allgemeinen Kapital- und Personengesellschaftsrechts und vertritt Mandanten in (gerichtlichen) Gesellschafterstreitigkeiten. Ein Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit bildet dabei die rechtliche Beratung beim Verkauf und Erwerb von Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen, bei der Unternehmensgründung sowie bei Unternehmens- und Konzernreorganisationen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der rechtlichen Beratung von Gründern und Investoren im Rahmen von Finanzierungen bzw. Gesellschafterein- und -austritten. Neben Urkunden für Privatpersonen befasst sich Andreas Tüxen als Notar im Schwerpunkt mit der Vertragsgestaltung und Beurkundung von Geschäftsanteilsverkäufen, Immobilientransaktionen bzw. Grundstücks-/Wohnungskaufverträgen, Gesellschaftsgründungen und -umstrukturierungen (insbes. im Wege der Verschmelzung, Spaltung oder Formwechsel) sowie Unternehmensverträgen.

Kirsten Redelfs, LL.M.  ist Volljuristin und hat langjährige Erfahrung in verschiedenen Politikbereichen der öffentlichen Verwaltung. Sie war beschäftigt in den Bereichen Mittelstand und Handwerk, Innovation, Industrie- und Technologiepolitik, Digitalisierung sowie  Außenwirtschaft und hat diesen Bereich auch bei der niedersächsischen Wirtschaftsfördergesellschaft NGlobal geleitet. Aktuell ist sie nach zwei Jahren Tätigkeit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, wo sie in der Geschäftsstelle des IT-Planungsrates dessen Aktivitäten bei der Koordinierung der Zusammenarbeit von Bund und Ländern in Fragen der Informationstechnik sowie der Steuerung von E-Government-Projekten unterstützt hat, nun tätig im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dort im Referat  Allgemeine Handelspolitik (EU/WTO). Hier unterstützt bei der kommenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft insbesondere den Bereich des Freihandelsabkommens. Frau Redelfs hat in Deutschland und Australien studiert und war einige Jahre bei der niedersächsischen Landesvertretung in Brüssel in verschiedenen Politikbereichen tätig.

Thomas Schiffelmann ist Leiter Marketing der humanitären Hilfsorganisation Handicap International. Der diplomierte Betriebswirt studierte in Köln und Nizza Marketing, Finanzen und International Management. Als Stifter der Schneesport Stiftung ist er Stiftungsbeirat der Stiftung Stifter für Stifter und Beirat der Stiftung Jugend Eine Welt – Don Bosco Aktion Österreich. Thomas Schiffelmann ist zudem Dozent an der Frankfurt School of Finance & Management zum Thema Stiftungsmanagement und Jury-Mitglied zur Vergabe des Deutschen CSR-Preises in der Kategorie «Globale Verantwortung». An verschiedenen Hochschulen und der Bayerischen Akademie für Wirtschaftskommunikation (BAW) referiert er darüber hinaus seit vielen Jahren Nonprofit-Marketing, Nonprofit-Public Relations und Corporate Social Responsibility. Handicap International ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation. Sie unterstützt weltweit Menschen mit Behinderung und andere besonders schutzbedürftige Menschen, um deren Lebensbedingungen zu verbessern. HI hilft bei Armut und sozialer Ausgrenzung, bei Konflikten und Katastrophen. Die Grundpfeiler ihrer Arbeit sind Menschlichkeit und Inklusion. Auf völkerrechtlicher Ebene kämpft die Organisation gegen die Missachtung der Menschenrechte, den Gebrauch von Landminen und Streubomben sowie Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Handicap International Deutschland ist Mitglied der internationalen Organisation Humanity & Inclusion, die die Umsetzung der Programmarbeit verantwortet. HI ist eines der sechs Gründungsmitglieder der Internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen (ICBL), die 1997 den Friedensnobelpreis erhalten hat.

Carsten Lexa ist Rechtanswalt und Inhaber der auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzelei Lexa. Er betreute u.a. neun Jahre lang die Rechtsabteilung eines mittelständischen Konzerns mit mehreren ausländischen Niederlassungen. Neben der Beratung im Gesellschaftsrecht ist er insbesondere Experte für Gründung und junge Unternehmen, besonders bezüglich Kooperationen mit mittelständischen Unternehmen. Carsten Lexa war außerdem Weltpräsident der G20 Young Entrepreneurs Alliance, der größten Organisation für junge UnternehmerInnen und ist seit 2016 Botschafter des Großen Preises des Mittelstands, der größten in Deutschland vergebenen Auszeichnung zur Würdigung herausragender mittelständischer Unternehmen. Er vertritt Deutschland im Legal Influener Hub und schreibt eine wöchentliche Start-Up Kolumne für das Online-Magazin BASIC thinking. Außerdem ist er Gründungsmitglied der Gründen@Würzburg und Autor mehrerer Bücher.

Expertise weltweit

Die Mitglieder unseres Expertengremiums und unseres Vorstands haben ihre Expertise weltweit gesammelt. Auf dieser Karte sehen Sie, in welchen Regionen Vorstände und Expert*innen besonders viele Erfahrungen gesammelt haben.