Willkommen beim IWR

IWR INSIDE mit Carsten Lexa

mittelständische Unternehmen und Start-Ups verfügen über jeweils einzigartige Eigenschaften. In Kombination können sich daraus erfolgreiche geschäftliche Verbindungen ergeben, aber auch teure und zeitraubende Fehlschläge. Mittlerweile versuchen sich mittelständische Unternehmen und Start-Ups immer öfter an einer Zusammenarbeit, die aber nicht immer von Erfolg gekrönt ist – sei es aufgrund von Mentalitätsunterschieden, unterschiedlichen Vorstellungen oder unzureichenden Vereinbarungen. Wir wollen uns von Carsten Lexa erörtern lassen, welche Eigenheiten mittelständische Unternehmen und Start-Ups haben, welche Schwierigkeiten sich im Rahmen einer Zusammenarbeit ergeben können und wie eine Kooperation erfolgreich werden kann und laden Sie daher herzlich zu unserem nächsten IWR INSIDE ein. 

IWR WebBrunch mit Lothar Binding MdB

obwohl die Prognosen für die deutsche Wirtschaft infolge der Corona-Krise vom Statistischen Bundesamt und anderen Statistiken von einem vorher nie dagewesenen Einbruch der deutschen Wirtschaft ausgehen, gibt sich Finanzminister Olaf Scholz optimitstisch: „die Prognosen sagen ja, dass wir Ende nächsten Jahres oder Anfang übernächsten Jahres an das Vorkrisenniveau anknüpfen können“, so Scholz. Doch auch aus Manager- und Oppoistionskreisen kommt Kritik: die kürzlich verabschiedeten Gesetze würden nur notwendige Sturkturreformen verschleppen. Über den Fortlauf der Wirtschaft ist man sich sichtbar uneinig, doch wie geht es nun weiter? Was wird die Politik tun, wenn die Wirtschaft weiter abrutscht? Erörtern und diskutieren Sie diese Fragen mit uns bei unserem WebBrunch mit Lothar Binding MdB von der SPD.

IWR Delegationsreise Ost-Deutschland

dreißig Jahre ist die Wiedervereinigung nun her, unser Land ist wieder zusammengerückt und für den einen oder anderen war die „Wende“ die Chance für einen persönlichen und wirtschaftlichen Neubeginn. Um diesen Neubeginn und die „hidden champions“, die sich in den neuen Bundesländern niedergelassen haben zu sehen, laden wir Sie herzlich zu unserer Delegationsreise vom 23.07.2020 – 26.07.2020 nach Ostdeutschland ein.

Für weitere IWR-VERANSTALTUNGSNEWS

— IWR  VERANSTALTUNGSREPORT —

Wirtschaftspolitisches Frühstück

Bei unserem Wirtschaftspolitischen Frühstück am 17.09.2020 hatten wir Manfred Grund MdB von der CDU/CSU-Fraktion sowie unsere Experten Hubert Moik und Stephan Jung zu Gast. Bei einem Früstück im Abgeordnetenrestaurant des Reichstagsgebäudes sprachen wir über das Thema „Wirtschaftsmotor Mittelstand – Wie das Unternehmertum in Deutschland zwischen den USA und China beeinflusst wird.“ WIr diskuterten darüber, wie besorgt deutsche Unternehmen sein sollten: während Hubert Moik sich nicht besonders besorgt gab, sprach sich Stephan Jung dafür aus, dass es Grund zur Besorgnis gäbe, da Deutschland in Sachen Innovation – er brachte z.B. die Digitalisierung deutscher Städte und die Mentalität deutschen Unternehmertums an – weit hinter den USA und China zurückliegen. Hubert Moik sprach hierbei auch von den juristischen Hürden und Finanzierungsmöglichkeiten, die vor deutschen Gründern und UnternehmerInnen liegen, die in den USA und CHina deutlich niedriger sind. Der Grund für das Hinterherhink der Innovation in Deutschland ist laut Manfred Grund: „Wir sind eine alte, satte und selbstgerechte Gesellschaft.“

IWR INSIDE mit Dirk Abel

„Work Managed – Arbeiten in einer virtuellen Umgebung“ – mit diesem Thema referierte Dirk Abel am 03.09.2020 beim IWR Inside im Q Club darüber, wie sich die Arbeitswelt verändert, welche Trends der Digitalisierung des Arbeitsplatzes sich durchgesetzt haben und wie der Arbeitsplatz von Morgen aussehen könnte. „Es gibt sicher nicht den Arbeitsplatz von Morgen, es gibt kein Richtig oder Falsch, Deutschland jedenfalls verfolgt den Weg des Cloud Computing“, so Abel auf die Frage, was er als Zukunftsmodell des Arbeitsplatzes prognostiziert. Das Unternehmen SMEA IT Services GmbH, für das er der Leiter der Niederlassungen in Hamburg und Berlin ist, bietet hierfür Konzepte an, in deren umfassenden virtualisierten Arbeitsumgebungen viele Applikationen integriert werden können. Es war spannend zu hören, was es mit diesen Konzepten auf sich hat, wie durch ihre Anwednung der Arbeitsalltag um ein vielfalches erleichtert werden kann und was uns in den nächsten Jahren noch bezüglich der Veränderung des Arbeitsplatzes erwarten könnte.

Wirtschaftssommer Rooftop Party

Am 28.08.2020 feierten wir in Verbund mit anderen Wirtschaftsverbänden unsere Wirtschaftssommer Rooftop Party in der PanAm Lounge. Bei einem tollen Wiedersehen, guter Musik und leckerem Wein von unserem Kooperationspartner Villa Caviciana blickten wir über die Dächer Berlins und konnten trotz der hohen Corona-Auflagen einen ausgelassenen Abend miteinander verbringen. Wir führten ebenfalls eine Tombola durch, deren stattlicher Erlös an ein Projekt von Handicap International ging (siehe unten IWR Aktuell). Als Entlohnung für die Unterstützung am Projekt gab es tolle Preise zu gewinnen. Wir bedanken und bei allen Beteiligten an diesem gelungenen Wirtschaftssommer und bei unseren Gästen, die so viel zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben!

Für weitere Berichte zu vergangenen IWR-VERANSTALTUNGEN

— IWR AKTUELL —

Unser neuer Kooperationspartner: British Chamber of Commerce in Germany (BCCG)

Berlin, den 04.09.2020: Das British Chamber of Commerce in Germany ist eine Netzwerk-Organisation, deren Mitglieder über 500 verschiedene UnternehmerInnen und Unternehmen umfassen sowie einem großen Netzwerk, das auch mit anderen europäisch-britischen Organisationen in Verbindung steht. Außerdem hat das BCCG ein Netzwerk der sog. Young BCCG mit einem Mitgliederstamm von UnternehmerInnen, die unter 40 Jahre als sind. Es ist eine neutrale Plattform und die Anlaufstelle für UnternehmerInnen, die Rat bzgl. des deutsch-britischen Geschäfts und Handels suchen. Wir möchten hiermit freudig verkünden, dass wir nun eine Kooperation mit dem BCCG haben und somit die Mitglieder beider Verbände von den tollen Veranstaltungen und dem Netzwerk gegenseitig voneinander profitieren dürfen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch, den die beiden Verbände miteinander haben werden!

Neues Buch unseres Experten Carsten Lexa

Berlin, den 03.09.2020: Wie man als Gründer und Unternehmer erfolgreich sein kann, darüber wurde schon viel geschrieben. Eine Anleitung zum Fehlschlag gibt es jedoch bislang noch nicht. Rechtsanwalt Carsten Lexa, unser neues Mitglied im Expertengremium für das Thema Startups und Kooperationen zwischen Startups und KMUs hat diese Lücke im Büchermarkt geschlossen und das Buch „FAIL – wie man als Start-up versagt“ bei SpringerGabler, dem führenden Wirtschaftsverlag in Deutschland, veröffentlicht. In dem Buch beschreibt Rechtsanwalt Lexa die 10 gravierendsten Fehler von Gründern und Unternehmern, analysiert deren Ursachen und verdeutlicht sie anhand von Praxisbeispielen. Das Buch stellt auf ironische Weise eine „Anleitung zum Scheitern“ dar, indem es aufzeigt, wie man mit Hilfe dieser Fehler ein Unternehmen dem Untergang weiht – getreu dem Motto: „fail fast, fail often“. Besonders gelungen ist dabei, dass die Fehler nicht trocken und analytisch präsentiert werden, sondern humorvoll und verständlich – eher untypisch für einen Anwalt. Wer verstehen möchte, woran und warum Unternehmen scheitern, und daran arbeiten will, diese Fehler zu vermeiden, der sollte sich dieses Buch zulegen und durcharbeiten.

Großartige Untersützung eines Handicap International Projekts durch Tombola 

Berlin, den 28.08.2020: Bei unserem diesjährigen Sommerfest der Wirtschaftsverbände führten wir eine Tombola durch, mit deren Erlös wir das Sri-Lanka Projekt von Handicap International unterstützen können. Dort setzt sich HI für Menschen ein, die besonders unter den Naturkatastrophen dort leiden. Die Projekte fördern die Inklusion benachteiligter Menschen und die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung und bieten Möglichkeiten für Rehabilitation und Orthopädie an. Besonders im Jahr 2004 litten vielen Menschen in Sri Lanka erst unter den Folgen des bewaffneten Konflikts und anschließend unter den Folgen des Tsunamis. Da Menschen mit Behinderung diesen Krisen besonders ausgesetzt waren, setzte sich Handicap International verstärkt für die Erholung des Landes und der Menschen ein. Wir bedanken uns besonders bei den großzügigen Teilnehmern der Tombola und den Sponsoren der tollen Tombola-Preise. Es wurde eine stattliche Summe eingenommen, die nun den Menschen in Sri Lanka zugute kommt.

Für weitere aktuelle NEWS zum IWR

—  IWR THEMEN —