Wettbewerbsfaktor Diversity –
Schlüssel zum Erfolg im In- und Ausland

Montag, 29. Januar 2018, 19:00 Uhr
Deutsche Bank Quartier Zukunft

 

Frische Ideen für ihr Unternehmen

Mit frischen Impulsen zu einem der unternehmerischen Erfolgsfaktoren wollen wir mit Ihnen in das Jahr 2018 starten. Denn, ein gezieltes Diversity-Management wird zunehmend zum Erfolgsfaktor, auf dem deutschen Arbeitsmarkt und auf dem Weltmarkt.

Digitalisierung, Globalisierung und Vernetzung zwingen Unternehmen, sich in allen Bereichen neu aufzustellen. Wer insbesondere mit kultureller Diversität strategisch umzugehen vermag, kann im internationalen Geschäft Kosten reduzieren und die Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette deutlich verbessern. In Deutschland lassen sich dringend benötigte Fachkräfte gewinnen und nachhaltig in das Unternehmen integrieren.

Der Internationale Wirtschaftsrat e.V. lädt Sie herzlich in Zusammenarbeit mit der Allianz der Verbände und W.I.N Women in Network ein, mit einem hochkarätig besetzten Panel wertvolle Praxisimpulse für Ihr Unternehmen zu entdecken. Aufgrund begrenzter Kapazitäten möchten wir Sie bitten sich online zu registrieren. Sie erhalten im Anschluss eine Anmeldebestätigung.

Unser Programm

18:30 – Registrierung

19:00 – Diversity: Ein Wettbewerbsfaktor?
Begrüßung durch den Internationalen Wirtschaftsrat e.V.

19:10 – Diversity im deutschen Mittelstand: Alles im Lot?
Fireside Chat mit Amanda Pojanamat

19:20 – Der Erfolgsfaktor in der Praxis: Prozesse gestalten, Hürden überwinden
Podiumsdiskussion moderiert von Petra Polk

20:45 – Networking bei Drinks und Snacks

 

Ihr Ansprechpartner

Möchten Sie mehr über unsere Veranstaltung erfahren? Herr Manuel Höller-Fam freut sich auf Ihren Anruf unter 030 856 215 6663 oder auf Ihre Email.

 

Unsere Expert*innen

 

Tuesday Porter leitet die Konzernrepräsentanz der TÜV NORD GROUP und ist Gründerin sowie Vorsitzende des Unternehmensnetzwerks „the network“. Vielfalt erweitert für Sie vorhandene Sichtweisen und zwingt Unternehmen, im positiven Sinne, den Status Quo immer wieder zu hinterfragen. Eine vielfältige Unternehmenskultur ist nicht nur erstrebenswert, sondern auch überlebenswichtig. Dies gilt insbesondere für die Führungskultur.

 

Hakan Yildiz ist Manager for Tendering bei General Electric und jemand der Diversity seit drei Jahren selbst erlebt hat bzw. weiterhin erlebt. Er kann die Herausforderungen im Bereich Diversity, mit all ihren Vor- und Nachteilen,  sehr gut beschreiben. Seiner Meinung nach ist das Erlernen der deutschen Sprache das vorrangigste und wichtigste Instrument im Diversity Prozess.

 

Amanda Pojanamat definiert sich als „Thai-American born“. Aufgewachsen ist sie im Herzen des Silicon Valleys, wo sie sich bereits als Teenager für das Thema Diversity engagierte. Beruflich hat sie in zahlreichen Ländern Südamerikas und Asiens Station gemacht. Aktuell ist Sie Venture Partner bei thiNKT, dem Digital Hub des mittelständischen Kabelherstellers NKT Cables. Deutschland und sein Mittelstand haben nach ihrer Erfahrung noch einiges aufzuholen, wenn es um kulturelle Diversität geht.

 

Susanne Kilian ist erfahrene Dolmetscherin und unter anderem bei den Vereinten Nationen tätig. Die Frage, warum Deutsche auf dem internationalen Parkett häufig nicht gut rüberkommen, hat sie nicht mehr losgelassen. Sie wird über den Einfluss der Kommunikation auf Verhandlungen und Zusammenarbeit berichten und wie sich dieser Faktor positiv beeinflussen lässt.

 

Ariane Ribbeck ist Director for Brand Experience & Sponsoring bei Vattenfall und Vorständin des Vattenfall-Netzwerks „Diverse Energy“. Für sie führt kulturelle Vielfalt zu einem breiteren Denken, dass sich in nachhaltigeren Entscheidungen im Unternehmen niederschlägt. Sie wird über Lösungsansätze und Herausforderungen in der Unternehmenspraxis berichten.

 

Hubert Moik ist Serial Entrepreneur und Mitbegründer von Go Silicon Valley e. V., einem Netzwerk, dass die Erfolgsgeheimnisse des Silicon Valley greifbar macht. Kulturelle Diversität ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren des Valley. Er berichtet über Möglichkeiten von diesem Gründergeist zu lernen und im eigenen Unternehmen zu nutzen.

 

 

Petra Polk ist Rednerin, Social Media- und Netzwerk- Expertin. Ihre Stärke in der Entwicklung von Netzwerken hat sie als Gründerin des Frauennetzwerks W.I.N Women in Network® unter Beweis gestellt. Dieses expandiert aktuell auch ins europäische Ausland. Sie wird unsere Diskussion moderieren.

 

 

  

 

  


Unsere Partner

W.I.N Women in Network ist die Community für Frauen in Business und Karriere, für ihre überregionale Vernetzung, für den Austausch mit Frauen auf gleicher Augenhöhe und dem Interesse, ihr persönliches Netzwerk im gesamten europäischem Raum zu erweitern.

 

 

Die Allianz der Verbände ist eine Koalition mittelständischer Unternehmensverbände. Gemeinsam gehen die Verbände die brennenden Fragen für die Zukunft des Mittlestands an. Das Thema Fachkräftesicherung ist für die Allianz eines der drängendsten Probleme.

 

 


 

Ein Ort für frische Ideen

Mit unserer Veranstaltung sind wir im Quartier Zukunft der Deutschen Bank zu Gast. Das Quartier in der Berliner Friedrichstraße steht für eine neue Form des Bankings. Die klassische Schalterhalle wurde gegen einen Ort der Begegnung getauscht. Coaching und Knowhow-Transfer stehen hier im Vordergrund. Genau der richtige Ort, um über die Innovationskraft des Diversity Managements zu diskutieren.

 

 

 

 

 

Eine Veranstaltung des Internationalen Wirtschaftsrat e. V. in Zusammenarbeit mit W.I.N Women in Network® und der Allianz der Verbände.

© Internationaler Wirtschaftsrat e. V., 2018