Negativer Absatztrend setzt sich fort

Im dritten Jahr in Folge verringert sich der Absatz deutscher Unternehmer_innen bei den Vereinten Nationen. 2015 fiel der Absatz um weitere 3,22% auf nunmehr 1,37%. Gleichzeitig stieg das Gesamtbeschaffungsvolumen um 2% auf 17,6 Mrd. US$. Damit setzt sich der Trend fort. Deutschland fällt immer weiter zurück, während der Markt wächst.

Die Entwicklung des Beschaffungsvolumens der UN im Vergleich zum deutschen Marktanteil

© Internationaler Wirtschaftsrat 2016

 

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland nach wie vor abgeschlagen auf dem 18. Platz. In den Top 10 gab es 2015 keine Überraschungen. Die Gruppe blieb, trotz einiger Verschiebungen stabil. Lediglich Russland verlor den 10 Rang, den Kenia einnahm.

Sie finden den vollständigen Beschaffungsbericht für 2015 hier.