Unsere Philosophie

Im Internationalen Wirtschaftsrat e.V. (IWR) schließen sich Unternehmen und Führungskräfte aus Wirtschaft Politik und Gesellschaft zusammen, um ihre Kompetenzen im Auslandsgeschäft auszubauen und gemeinsam für den Mittelstand Brücken in neue Märkte zu bauen. Der IWR ist eine aktive Gemeinschaft, in die sich die Mitglieder mit ihren Ideen und Kompetenzen einbringen, um sich gegenseitig in der Zielerreichung zu unterstützen. Gemeinsam bilden wir mit unseren Partnern ein schlagkräftiges Netzwerk, das mittelständischem Unternehmertum angemessene Aufmerksamkeit bei Politik und Öffentlichkeit verleiht, insbesondere in Fragen der Außenwirtschaft.

Die Beschaffung internationaler Organisationen, wie den Vereinten Nationen, schenkt der IWR als einziger Unternehmensverband in Deutschland die notwendige Aufmerksamkeit. Deutsche Unternehmen sind auf diesen Märkten, insbesondere bei den Vereinten Nationen, unterrepräsentiert. Der IWR setzt sich für die Entwicklung der nötigen Transparenz, des notwendigen Knowhows und Netzwerks ein, das besonders klein- und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu diesen Märkten erleichtert und ihnen die Attraktivität dieser Absatzmärkte vermittelt.

Der IWR versteht sich als Wertegemeinschaft, die die sozio-ökonomischen Vorteile der sozialen Marktwirtschaft gegenüber anderen Wirtschaftsordnungen erkannt und dafür eintritt, dass diese geschützt und weiterentwickelt wird. Integraler Bestandteil dieses Selbstverständnisses ist die Mitgliedschaft des IWR im Global Compact der Vereinten Nationen, dessen universellen Prinzipien zum Schutz von Umwelt und Menschenrechten der IWR sich verpflichtet hat. Parteipolitisch und weltanschaulich ist der IWR neutral.